Zweiter Unfall auf der A2 für die FF Pitten!

Direkt nach der Fahrzeugpflege wieder zurück auf die A2!

Gerade erst vom ersten Unfall auf der A2 bei Seebenstein eingerückt, hieß es gegen 19:30 erneut Unfallalarm auf der „Süd“ für die FF Pitten. Ein italienischer Lenker verlor zwischen Grimmenstein und Seebenstein, Höhe Gleissenfeld die Kontrolle über seinen Kleinbus, geriet ins Schleudern, worauf in weiterer Folge das Fahrzeug umstürzte und auf der Überholspur, auf der Fahrerseite zu liegen kam. Nachdem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Ursache schnell gefunden werden. Der Kleinbus hatte auf der hinteren Achse Sommerreifen aufgezogen und verlor deshalb auf der winterlichen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Verletzt wurde auch hier glücklicherweise niemand. Da der Kleinbus mit Sperrmüll vollbeladen war, musste die FF Pitten das Fahrzeug mittels Hebekissen anheben um einen Gurt zu befestigen, und in weiterer Folge das Unfallfahrzeug mittels Seilwinde wieder aufzustellen. Hierfür musste die A2 Richtung Wien kurzfristig gesperrt werden. Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte: SRF, Kran, TLFA 4000 mit Anhänger und KDOF-A

Text und Fotos: www.einsatzdoku.at