Herbstübung bei der Fa. W. Hamburger

Brandeinsatzübung nach Dachflämmarbeiten.

Arbeiter mussten das Dach der neuen Lagerhalle am Altpapierplatz neu flämmen. Bei diesen Arbeiten fing das Dach Feuer und ein Arbeiter verletzte sich schwer.

Soweit das Ausgangsszenario.

Der Einsatzleiter schickte 2 Atemschutztrupps über die außen-liegende Wendeltreppe auf das Dach. Der eine Trupp musste den Verletzten retten und in späterer Folge mittels Schleiftrage und Kranseilwinde dem Ärzteteam übergeben. Die Aufgabe des zweiten Atemschutztrupp war es, die beflammte Gasflasche zu kühlen. Dabei bewährten sich die Steigleitungen auf das Dach sehr. Mittels Kran und Korb wurde noch ein Außenangriff simuliert um den Brand zu bekämpfen.

Für die erfolgreiche Arbeit bedankten sich die Brandschutzbeauftragten der Fa. W. Hamburger Hr. Andreas Eichberger und Hr. Bernd Wagner bei den 25 Mann der FF-Pitten mit einem kräftigen Gulasch.

Dank gebührt auch Peter Wagner der die Übung ausgearbeitet hatte.

Eingesetzte Kräfte: TLFA4000, TLFA2500, SRF und Kran mit 25Mann