UA Übung bei Fa. Hamburger

Unterabschnittsübung

Um kurz nach 18 Uhr wurden die Feuerwehren Pitten, Seebenstein, Schiltern, Schwarzau und Föhrenau zur Übung bei der Fa. W. Hamburger gerufen. Diesem Aufruf folgten 60 Mann und fanden 3 teilweise unterschiedliche Übungsszenarien vor. *Bei Arbeiten in einem Aufzugsrevisionsschacht befanden sich 2 Personen als ihnen durch einen Dachstuhlbrand der Rückweg abgeschnitten wurde. Mehrere Atemschutztrupps waren notwendig den “Brand” zu lokalisieren, zu löschen und die Techniker zu retten. *Eine weitere Dachfläche stand unter Feuer und es war ein Außenangriff notwendig. Dieses Feuer wurde in erster Phase mittels Wasserwerfer niedergeschlagen und danach wurde mittels Kran und Korb die verletzte Person vom Dach geholt.*Bei Arbeiten auf dem Senkstuhlgebäudes kam eine vierte Person zu Sturz, dass der Arzt einen sanften Transport mittels einer Seilbahn anordnete. Die Seilbahn wurde mittels dem Stahlseil der Frontseilwinde des Feuerwehrautos und einer Schleiftrage gebaut.

Nach diesen interessanten 90 Minuten wurden alle Feuerwehrmänner im Namen der Geschäftsleitung vom Brandschutzbeauftragen Hrn. Eichberger und Hrn. Wagner zu einem Gulasch und Getränk eingeladen wo man noch über die eine oder andere mögliche Verbesserung im Brandschutz philosophierte.