Brand in der Disco Sagenhaft

16 Person aus verrauchtem Nacht-Lokal gerettet.

Während einer Privatparty in den Räumen der ehemaligen Disco Sagenhaft in Pitten kam es zu einem Defekt des Geschirrspülers welcher sich unbemerkt zu einem Küchen/Ausschankbrand ausbreitete und somit der komplette Partybereich voll verraucht wurde. 5 Personen erkannten den Brandausbruch sehr schnell und konnten sich bis zur Eingangstür – welche versperrt war, damit keine Fremden zur Party gelangen können – retten. Durch Geklopfe und Hilferufe wurden Passanten Aufmerksam gemacht und diese verständigten die Einsatzkräfte. Nach der Lageerkundung durch Einsatzleiter BM Peter Luef jun. wurde begonnen die außen-liegenden Türscharniere zu öffnen um sich Zutritt zum Lokal zu beschaffen. Währenddessen Stand der erste Atemschutztrupp schon bereit um ins Gebäudeinnere vorzugehen. Nachdem die Tür geöffnet wurde, stürmten 5 Personen aus dem Lokal und mussten von den Einsatzkräften eingefangen und Betreut werden. Insgesamt waren 3 Atemschutztrupps damit beschäftigt die vermissten Person – teils nicht ansprechbar – aus dem verrauchten Lokal zu retten. Zusätzlich zum Rauch und den Hilferufen der Personen machte die Discobeleuchtung und die laute Musik den Atemschutzträgern zu schaffen. Mittels Tragentuch und Fluchthauben konnten weitere 11 Personen aus dem Gebäude gerettet werden. Während den Rettungsarbeiten wurde begonnen, das Lokal mittels Be-und Entlüftungsgerät rauchfrei zu machen.

Um 19:45 Uhr waren alle Personen gerettet und somit konnte der Einsatzleiter “Brand aus” geben. (Einsatzbeginn 19:00Uhr)

Zum Glück war dieses Einsatzszenario nur eine ÜBUNG, welche den Einsatzkräfte alles abverlangte.

Ein Dankeschön ergeht an die FF Schiltern für die zur Verfügungstellung von 3 Atemschutzgeräten, an die FF Schwarzau für die Bereitstellung des Atemschutzkompressors, an Gerhard Günther für das Übungsobjekt und vor allem an alle Übungsopfer, welche ihre Aufgaben perfekt gespielt haben.

Eingesetzte Kräfte: TLFA4000, KDOF-A, LAST und SRF mit 26 Mann