Korps Pitten

Übung mit der FF-Neunkirchen-Stadt und dem Roten Kreuz Neunkirchen

9. Oktober 2018 von Stefan Kacal

Ein brennendes Fahrzeug, eines in der Böschung und ein Auffahrunfall mit zwei LKWs und einem PKW und mehrere eingeklemmte Personen! Eine große Herausforderung, doch die Übung mit der FF-Neunkirchen-Stadt und dem Roten Kreuz Neunkirchen war ein voller Erfolg!

Bei der Übung am vergangenen Dienstagabend (09.10.2018) wurden drei Szenarien dargestellt.

Annahme bei dieser Übung war ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen, bei dem die FF-Pitten alarmiert wurde. Beim Eintreffen am Unfallort war die Rettungsgasse durch die anderen Verkehrsteilnehmer bereits gebildet worden. So konnte sich die FF-Pitten problemlos zu besagten Unfall begeben, bei dem es sich um ein auf der Seite liegenden PKW mit zwei eingeklemmten Personen in der Böschung handelte. Die Florianis der FF-Pitten machten sich an die Arbeit, sicherten das Unfallfahrzeug und begannen per hydraulischen Rettungsgerät mit der Menschenrettung. Dies geschah mit tatkräftiger Unterstützung des RK Neunkirchen. Anschließend wurden die Unfallopfer dem Roten Kreuz übergeben und von den Sanitätern versorgt.

Parallel dazu jedoch passierte im durch den Unfall verursachten Stau ein Auffahrunfall mit schweren Folgen. Ein PKW mit zwei Insassen fuhr auf einen LKW auf, auf welchen ein weiterer LKW auffuhr.  Aufgrund dieser neuen Situation wurde die FF-Neunkirchen-Stadt zu einer Menschenrettung nachalarmiert. Beim Eintreffen der FF-Neunkirchen-Stadt am Unfallort mussten die Einsatzkräfte jedoch festellen, dass die Zufahrt nun durch mehrere Fahrzeuge blockiert war, welche in weiterer Folge zur Seite verbracht wurden. Unmittelbar danach wurde durch die FF-Neunkirchen-Stadt und dem RK Neunkirchen sowie durch Mitglieder der FF-Pitten mit der Menschenrettung begonnen. Der Fahrer einer der beiden LKWs musste per Rettungsplattform aus dem Fahrzeug gerettet werden. Wiederum wurden alle Personen dem Roten Kreuz übergeben und versorgt.

Jedoch ereignete sich am Unfallort noch ein weiteres Szenario. Einer der PKW der von der FF-Neunkirchen-Stadt zur Seite verbracht worden war, ging aus unbekannter Ursache in Flammen auf. Schnell eilten Mitglieder der FF-Neunkirchen-Stadt zum Brandobjekt und begannen mit der Brandbekämpfung, auch unter Anwendung des Atemschutzes. Rasch war das Fahrzeug gelöscht sodass die Einsatzkräfte das Fahrzeug sicher verbringen konnte.

Mit der Bewältigung dieser drei Einsatzszenarien war die Übung beendet. Um so realitätsnah wie möglich üben zu können wurden die Unfallopfer, welche sich dazu bereit erklärt haben an der Übung teilzunehmen, im Vorhinein von Mitgliedern des Roten Kreuzes für die Übung geschminkt. Nach der Beendung der Übung wurde mit der Rückorganisierung begonnen und die FF-Pitten lud alle an der Übung beteiligten Einsatzkräfte und Darsteller zu Speiß und Trank in das Wirthshaus Krenn ein. Die Übung war ein voller Erfolg!

Die FF-Pitten bedankt sich vielmals bei der Fa. Kremsl Transporte für das Bereitstellen deren LKW´s und für das Mitwirken bei dieser spannenden Übung. Weiters gilt ein großer Dank der FF-Neunkirchen Stadt und dem Roten Kreuz Neunkirchen, sowie allen Darstellern und Organisatoren für das Teilnehmen an dieser Übung in Hinsicht auf einen spannenden und lehrreichen Dienstagabend!

Einen Kommentar schreiben