Fahrzeugbergung in Pitten

Gegen 10:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Pitten zu einem spektakulären Verkehrsunfall auf den Hauptplatz nach Pitten gerufen.

Eine 80 jährige Lenkerin verlor vor dem Gemeindeamt aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über ihren Wagen, streifte einen Poller und führ in weiterer Folge frontal in eine Steinabgrenzung, welche den Parkplatz von der Fahrbahn abtrennt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden mehrere Gitterelemente, welche mit Steinen gefüllt waren, verschoben bzw. brachen auf.

Die darin befindlichen Steine wurden zu regelrechten Geschossen und flogen über weite Teile des Parkplatzes. Ein daneben geparkter Pkw wurde durch die herumfliegenden Steine schwer beschädigt. Weiters wurde dieser Wagen auch vom Verursacher Pkw touchiert. Wie durch ein Wunder gab es keine Verletzten, da sich zum Zeitpunkt des Unfalls keine Personen in unmittelbarer Nähe der Steinabgrenzung befand. Nicht auszudenken, welche Verletzungen die herumfliegenden Steine ausgelöst hätten!

Nach der polizeilichen Freigabe wurde die Unfallstelle von der Freiwilligen Feuerwehr Pitten sowie Bauhofmitarbeitern geräumt. Nach rund 1,5 Stunden konnte der nicht alltägliche Einsatz beendet werden.

Bericht und Fotos: einstzdoku.at