Wald- und Flurbrand Vorbereitung

Da wir nach COVID19 nun wieder in kleinen Gruppen üben dürfen, nahmen wir uns dem Thema Wald-, Flurbrand an. Die besondere Trockenheit in Ostösterreich und die letzten Waldbrände im Bezirk sensibilisierten uns.

Zur Vorbereitung bedarf es einiger Punkte:

.) Lageerkundung in Friedenszeiten – Wir sind derzeit mit Luftaufnahmen und Wegskizzen unserer bewaldeten Berge rund um Pitten beschäftigt. Orientierungshilfe im Einsatzfall

.) Löschwasserentnahme – Wir haben derzeit 3 Möglichkeiten zur Wasserentnahme (Hydranten, Reservoirs und der Pitten Fluss) – Laufende Kontrolle der Stände und Entnahmestellen

.) Große Mengen Wasser einfach transportieren – Ein Bauer mit Traktor und Güllefass ist im unwegsamen Gelände sicherer unterwegs als ein LKW der FF. Hier haben wir uns vorerst mit den ansässigen Bauern Binder, Büchner und Kerschhofer zusammengeredet um Übergangsstücke zwischen Güllefass zum FF-LKW zu bauen.  (6″ Bauerkupplung auf A-Storz) Somit können unsere Helfer selbst ansaugen und das Wasser nachliefern. Stationiert wurden diese 3 Stücke aber im Feuerwehrauto da man nicht immer mit der selben helfenden Hand rechnen kann.

Wie auf den Fotos zu sehen gab es einen ersten Testversuch beim Rückhaltebecken Sautern und auch beim Reservoir in Leiding.

PS: Danke Thomas für das zusammenbauen !!!