Die Schule brennt!

So hieß die Alarmierung zur Jährlichen Schulübung im Unterabschnitt.

Um 8:30 Uhr “brannte” die Volksschule in Seebenstein, eine Stunde darauf in Schwarzau und um 10:30 Uhr wurde die Volkschule in Pitten beübt. In allen 3 Schulen waren die Gänge verraucht, sodass die Kinder und ihre Lehrer auf die Befreiung durch die Feuerwehr warten mussten. Die eingeschlossenen Schulklassen wurden von Atemschutztrupps lokalisiert und im Anschluss durch Leitern und dem Kranwagen der FF Pitten aus den Klassenzimmern gerettet.

Eingesetzte Kräfte:

FF Seebenstein, FF Schwarzau, FF Schiltern, FF Föhrenau und FF Pitten mit 6 Fahrzeugen und 40 Mann