Korps Pitten

Wasserrohrbruch

22. Dezember 2010 von Florian Luef

Mit nur einer Stunde Pause ging es zum nächsten Einsatz.

Um 01 Uhr wurden wir zu den Wohnhäusern in die Nibelungenstrasse gerufen.  Beim Betreten der Stiege 5 konnte man schon das Wasser plätschern hören. Im Stiegenhaus floss schon ein kleiner Bach und im ersten Stock lagen zerstörte Lampen, die durch das Wasser gefüllt wurden und den Druck nicht mehr stand hielten. Es wurde sofort der Hauptabsperrhahn für die gesamten Wohnblöcke abgedreht um danach den Absperrhahn für die Stiege 5 zu suchen und diesen zu schließen. Während versucht wurde die Hausgenossenschaft zu kontaktieren suchten wir die Ursache für den Wasseraustritt. Dieser wurde in der obersten Wohnung festgestellt. Um 02:30 ließ das Kommando die Mannschaft abrücken, da wir in diesem Fall auch Machtlos gegen das Wasser waren. Nachdem die Hausgenossenschaft verständigt und weitere Schritte gegen die “Wasserbekämpfung” eingeleitet wurden, konnte das Kommando um 03:30 die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus wieder herstellen.

Eingesetzte Kräfte: SRF und Last mit 8 Mann

Einen Kommentar schreiben