CO – Alarm bei Mehrparteienhaus

Wohnungen evakuiert.

Gegen 9:25 Uhr wurde die FF Pitten auf Anforderung des Rettungsdienstes zu einem CO Austritt in ein Mehrparteienhaus in Pitten gerufen. Die im Haus befindliche Warnvorrichtung hat angeschlagen. Neben der Patientin klagte beim betreten des Hauses auch ein Sanitäter über Übelkeit und Schwindel. Seitens der Feuerwehr wurden umgehend alle Mieter des betroffenen Hauses ins Freie gebracht und belüftet. Weiters wurden die leeren Wohnungen kontrolliert, ob sich niemand mehr darin aufhält. In weiterer Folge wurde vom Einsatzleiter die EVN nachgefordert. Nachdem die Spezialisten der EVN am Einsatzort eintrafen, wurden mehrere Messungen durchgeführt. Diese Ergaben allerdings keinen erhöhten Wert. Nachdem eine mögliche Ursachensuche erfolglos blieb wurde nach rund 1.5 Stunden das Haus wieder freigegeben. Die Ursache blieb ungeklärt.

Eingesetzte Kräfte: SRF, TLFA 4000, TLFA 2500 Krand mit Korbanhänger und KDOF-A mit 22 Mann

Text und Fotos: www.einsatzdoku.at