Brand in einem Mehrfamilienhaus

So lautete der Alarmierungstext für die Unterabschnittsübung am 22. 4. 2016 in Pitten.

In einem alten Mehrparteienhaus, welches demnächst abgerissen wird, konnte die FF Pitten den Unterabschnitt II zu einer heißen Brandübung einladen. Als zusätzliche Gäste konnten wir die FF Brunn und die FF Bad Erlach begrüßen.

Im Objekt war an vier Stellen ein Feuer ausgebrochen, das von vier Atemschutztrupps gelöscht wurde. Im zweiten Obergeschoß wurden zwei Übungspuppen vom Rauch eingeschloßen und mussten, da eine Rettung über das Stiegenhaus nicht möglich war, über das Dach gerettet werden. Hierfür mussten erst Öffnungen in die Dachhaut geschnitten werden.

Um die Wasserversorgung zu garantieren, wurde von der nahegelegenen Pitten angesaugt und mittels B-Zubringleitung die TLF versorgt.

Zum Schluss wurde noch das Erdgeschoss mittels Leichtschaumgenerator mit Schaum geflutet.

Nach einer Stunde konnte Brand-Aus gegeben werden.

Insgesamt knapp 90 Kameradinnen und Kameraden konnten so eine realistische Übung abhalten. Im Anschluss wurde noch eine Nachbesprechung durchgeführt und alle Kameraden wurden vom Bürgermeister der Marktgemeinde Pitten, Hr. Helmut Berger, zu einem Getränk und einem Kotelett eingeladen.