Küchenbrand

Drei Feuerwehren mit 39 Mann/Frau im Einsatz.

Zu einem Brandeinsatz der Alarmstufe B2 wurde heute Nachmittag um 16:25 Uhr die FF Brunn an der Pitten und  FF Pitten in die Altagasse nach Brunn an der Pitten alarmiert.

Beim Eintreffen drang bereits dichter Rauch aus dem Wohnhaus, bzw. waren offene Flammen aus der Küche sichtbar. Unter schweren Atemschutz begab sich der erste Trupp der FF Pitten zur Brandbekämpfung ins Gebäudeinnere. Beim Öffnen der Einganstür kam es durch die Luftzufuhr zu einem Backdraft und der Küchenbereich samt Decke stand in Vollbrand. Mittels HD-Strahlrohr wurde zuerst vom Flur aus die Decke gekühlt, nachdem die größten Flammen niedergeschlagen waren, rückte der Atemschutztrupp weiter in die Küche vor und konnte somit den Brand in kürzester Zeit unter Kontrolle bringen und ablöschen. Mittels Wärmebildkamera wurden noch weitere Glutnester unter den abgebrannten Küchenelementen aufgespührt und anschließend abgelöscht. Nachdem der Atemschutztrupp im gesamten Wohnhaus die Fenster geöffnet hatte, konnte mittels Druckbelüfter das Haus Rauchfrei gemacht werden.

Vom Einsatzleiter wurde auch die FF Schwarzau mit dem Atemluftkompressor angefordert.

Um 17:15 Uhr konnte vom Einsatzleiter der FF Brunn an der Pitten, HBI Andreas Gregor “Brand Aus” gegeben werden.

Die Brandursache war lt. Hausbesitzer ein Topf mit brennenden Fett auf dem Herd. Die Polizei hat die Erhebungen aufgenommen.

Ingesamt standen 3 Feuerwehren mit 7 Fahrzeugen und mehr als 39 Mann/Frau im Einsatz.

Eingesetzte Kräfte der FF-Pitten: TLFA4000, KDOF-A und LAST mit 18 Mann