Tag der offenen Tore

Am Samstag, den 21.09.2019, war es soweit! Die Freiwillige Feuerwehr Pitten veranstaltete den Tag der Offenen Tore – Mit Erfolg!

Viele spannende Stationen zum selber Anpacken, tolle Übungen zum Zuschauen und ein umfassender Einblick in Feuerwehr, Rotes Kreuz, Polizei und Justizwache – Das war der Tag der Offenen Tore bei der Feuerwehr Pitten.

Begonnen hatte der Tag bereits um 09:00 Uhr mit dem Aufbauen der einzelnen Stationen sowie mit dem Vorbereiten der drei Schauübungen. Um 12:00 Uhr gab es dann für alle Beteiligten warme Verpflegung im Feuerwehrhaus. Ab 14:00 Uhr ging es dann mit der Ankunft der ersten Besucher los.

Zum Ablauf:

Station 1: Praktisches Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungsgerät – Hier hatten die Besucher die Gelegenheit unter Anleitung mit Spreizer und Schere an Fahrzeugen zu Arbeiten.

Station 2: Tanklöschfahrzeug (TLFA 4000) – Schon einmal mit einer Angriffsleitung gearbeitet? Jung und Alt hatten hier die Möglichkeit! Das Ganze noch kombiniert mit kleinen Aufgaben, die es zu bewältigen galt.

Station 3:  Atemschutz – Ein Zelt, viel Nebel und ein Atemschutzgerät. Die Besucher konnten bei dieser Station erleben, wie es sich anfühlt sich mit einem ATS-Gerät in einem vernebelten Raum fortzubewegen. Auch ein Parkour konnte durchlaufen werden.

Station 4: Mitfahren mit dem HLF – Eine Rundfahrt durch Pitten mit dem Feuerwehrauto. Besonders für unsere jungen Besucher ein Highlight!

Station 5: Feuerwehrjugend Pitten – Was macht die Feuerwehrjugend? Wie sieht wohl so eine Jugendstunde aus? Auf alle diese und noch viele weitere Fragen konnten unsere Jugendbetreuer und Jungendfeuerwehrmänner bei dieser Station Antworten geben.

Ein weiteres Highlight für die zahlreichen Besucher waren wohl die drei Schauübungen. Die erste zum Thema Atemschutz begann um 14:45 Uhr. Brandobjekt stellte eine Gartenhütte dar, welche angezündet wurde. Unmittelbar danach erfolgte die Alarmierung für die Freiwillige Feuerwehr Pitten. Wenige Augenblicke später traf das HLF samt Besatzung am Einsatzort ein. Nach der Ersterkundung durch den Gruppenkommandanten erfolgte unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung.

Um 16:00 Uhr folgte die zweite Schauübung zum Thema Menschenrettung aus einem verunfallten Fahrzeug. Ebenfalls an der Übung beteiligt war das Rote Kreuz. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Unfallstelle sowie das Fahrzeug abgesichert. Rasch und sicher wurde die Menschenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt. Während der Arbeiten wurde der Verunfallte von einem Sanitäter des Roten Kreuzes betreut. Gemeinsam und unter möglichster Schonung der Person konnte die Menschenrettung rasch bewerkstelligt werden.

Die dritte Schauübung begann um 17:15 Uhr. Diese stand unter dem Thema Fahrzeugbrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der verunfallte PKW bereits in Vollbrand. Die Brandbekämpfung erfolgte mit Schaum. Wenige Minuten später konnte der Einsatzleiter “Brand Aus” geben.

Die Schauübungen boten für die Besucher eine gute Möglichkeit zu sehen, wie die verschiedensten Einsatzszenarien von der Feuerwehr bewältigt werden. Alle Übungen erfolgten unter Bedachtnahme auf den Brandschutz. So kamen ebenfalls der Wasserwerfer sowie das Hydroschild zum Einsatz.

Als kleines Geschenk für unsere Besucher wurden Brotdosen mit dem Aufdruck “Feuerwehr Pitten” ausgegeben. Gesponsert wurden diese von der Firma Kerschbaumer Immobilien.

Andere Organisationen:

Der Tag der Offenen Tore stand aber nicht nur im Zeichen der Feuerwehr. Besonders freute sich die Feuerwehr Pitten das Rote Kreuz, die Polizei, die Justizwache und die Firma MINIMAX bei dieser tollen Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Hier konnten sich die Besucher umfassend über die verschiedenen Aufgaben und die damit verbundenen Tätigkeiten der jeweiligen Organisationen erkundigen. So zum Beispiel veranschaulichte das Rote Kreuz wie und mit welchem Gerät ein Rettungseinsatz bewerkstelligt wird. Bei der Polizei hatten die Zuschauer die Möglichkeit sich über Prävention vor Verbrechen und Vergehen sowie über den Beruf an sich zu informieren. Auch ein Polizeimotorrad war mit dabei. Die Justizwache zeigte ebenfalls Gerät für den Einsatz und für die Brandbekämpfung in einer Justizanstalt. Bei der Firma MINIMAX erfuhren die Besucher vom Fachmann alles rund um das Thema Brandschutz. Beratung, Verkauf und mehr wurde hier angeboten.

Abschließend möchte sich die Freiwillige Feuerwehr Pitten bei jedem bedanken, der an dieser Veranstaltung mitgewirkt und diese besucht hat. Besonderer Dank gilt dem Rote Kreuz, der Polizei, der Justizwache und der Firma MINIMAX! Ein großes Dankeschön geht auch an die Fa. Kerschbaumer Immobilien für das Sponsoring des kleines Presentes.

Gut Wehr!