Verkehrsunfall (T1) im Ortsgebiet von Pitten

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall bei dichten Nebel ist es am Sonntagabend (07.02.2021) gegen 18 Uhr im Ortsgebiet von Pitten gekommen.

In der Oberen Feldstraße kam es in einem Kreuzungsbereich aus derzeit noch unbekannter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge. Ein Wagen blieb quer zur Fahrspur stehen, der zweite Wagen wurde gegen einen Baum geschleudert und kam in Folge mit dem Heck voran an einem Baum zum Stillstand. An beiden Fahrzeugen entstand durch den enormen Aufprall Totalschaden.

Beide Lenker erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden vom Rettungsdienst nach der Erstversorgung ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Ein 7 jähriger Bub, welcher sich in einem Unfallfahrzeug befand, kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon. Nach der polizeilichen Unfallaufnahme und deren Freigabe wurde die Unfallstelle, welche einem Schlachtfeld glich, von der alarmierten FF Pitten geräumt.

„Solche Zerstörungen an den Fahrzeugen kennen wir normalerweise nur von der Autobahn, nicht aber von Unfällen im Ortsgebiet“, betont Einsatzleiter Peter Luef. Nach der Bergung der beiden Unfallfahrzeuge wurden in weiterer Folge ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt.

Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Die Unfallursache ist noch unbekannt und wird von der Polizei erhoben.

 

Bericht und Fotos: Einsatzdoku.at