Einsatzmarathon nach sintflutartigen Regenfällen

Am 30.07.2021 entlud sich kurz vor 17:00 Uhr eine heftige Gewitterzelle über dem Gemeindegebiet von Pitten und sorgte für einen Einsatzmarathon, der uns teilweise (22:15Uhr) noch immer beschäftigt.

Um 17:00 Uhr kam die erste Alarmierung über die Bezirksalarmzentrale, Auspumparbeiten bei einem überfluteten Keller.  Zu diesem Zeitpunkt glich Sautern bereits einer Schneelandschaft aufgrund des heftigen Hagels. Noch bevor wir zum ersten Einsatz ausrücken konnten, kamen bereits die nächsten Alarmierungen rein.

Der Himmel öffnete sprichwörtlich seine Pforten, zahlreiche Keller und Garagen standen unter Wasser. Kanäle konnten das Wasser nicht mehr aufnehmen und setzten somit die Straßen unter Wasser. Die Aspanger Straße im Bereich Fa. Hamburger und der Hauptplatz Pitten, welcher kurzzeitig gesperrt werden musste, ähnelten dadurch eher einem See als einer Straße. Weiters kamen einige umgestürzte Bäume und ein Verkehrsunfall dazu, sodass die Kameraden der FF Pitten wortwörtlich alle Hände voll zu tun hatten.

“Ich hab schon viel erlebt, aber sowas wie heute hab ich echt noch nie gesehen” – so die passende Zusammenfassung eines langjährigen Kameraden.

Im Laufe des Abends kamen wir auf weit über 20 Einsätze, einige davon dauern zum Zeitpunkt der Berichtverfassung (22:30Uhr) noch immer an.

Wir bedanken uns bei allen Kameraden und vielen freiwilligen Anrainern für ihre tatkräftige Unterstützung und hoffen auf eine wettertechnisch ruhige Nacht.