Menschenrettung (T3) auf der Autobahn A2

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstagfrüh (25.09.2021) auf der A2 Richtung Graz zwischen Seebenstein und Grimmenstein gekommen.

Bei Gleissenfeld krachte ein Lenker mit seinem Pkw ungebremst auf das Heck eines fahrenden Lkw. Durch die Wucht des Anpralls überschlug sich der Pkw und kam auf der Überholspur am Dach zu liegen. Während der Anfahrt der Einsatzkräfte zum Einsatzort krachte ein weiterer Pkw in den am Dach liegenden Wagen. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Lenker noch eingeschlossen im Fahrzeug. Er wurde bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Pitten von einer Krankenschwester, welche zufällig am Unfallort vorbei kam, betreut. Um ein sicheres Arbeiten an der Einsatzstelle zu gewährleisten, wurde die A2 Richtung Graz komplett gesperrt. Nach der Absprache mit dem Notarzt, wurde der Lenker, welcher die ganze Zeit ansprechbar war, von den Einsatzkräften aus dem Fahrzeug befreit. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde vom Roten Kreuz ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. Laut ersten Informationen dürfte der Lenker mehrere Schutzengel an Bord gehabt haben, da die Verletzungen relativ glimpflich ausgingen. Die Lenker des zweiten Pkw sowie des Lkw blieben unverletzt. Nach der polizeilichen Freigabe wurde die Unfallstelle von der alarmierten Freiwilligen Feuerwehr Pitten geräumt. Da die Fahrbahn von Glassplittern und Fahrzeugteilen übersäht war, wurde seitens der ASFINAG eine Hochdruckkehrmaschine angefordert. Die Sperre der A2 konnte nach rund 45 Minuten wieder aufgehoben, und der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Die Unfallursache wird von der Polizei erhoben.

 

Bericht & Fotos: www.einsatzdoku.at