Winterschulung – gefährliche Stoffe

Hr. Eder von der Fa. Denios brachte 31 Mann der FF-Pitten den Umgang mit gefährlichen Stoffen anschaulich näher.

Rückblende: Im Herbst hatten wir einen Schadstoffübung am Betriebsgelände der Fa. W. Hamburger, dabei entstand dort die Idee zwischen Brandschutzbeauftragten Andreas Eichberger, Bgm. Günter Moraw und Sachbearbeiter VB Alexander Buchner die FF-Männer der Feuerwehr Pitten auf die Gefahr “Schadstoffe” schulen zu lassen. So haben sich die Herren geeinigt, den Vortrag zahlt die Fa. Hamburger, die Jause für diesen Abend der Hr. Bürgermeister und sofort wurde diese Idee in die Tat gesetzt.

Hr. Eder von der Fa. Denios erzählte uns in 2 Stunden welche Gefahren hinter Acetylen und sonstigen Gasen verbirgt, das brennbare Flüssigkeiten nur Dämpfe bilden die schwerer als Luft sind, welche Stäube brennen wie und welche Auswirkungen Sauerstoff auf brennbares Gut hat. Mit vielen kleinen praktischen Beispielen, wie z.B. brennt Stahl? natürlich nicht – doch auch einen “leere” Batterie konnte Stahlwolle zum brennen bringen.

Am Ende bedankte sich Kdt. Peter Luef mit den Worten “Wenn sie noch nicht bei uns gewesen wären, würden wir sie herbestellen; ein hervorragender Vortrag-Danke Marc Eder”.

Im Anschluss wurde bereits über einen möglichen Folgevortrag für den Herbst verhandelt.