Korps Pitten

Ausbildungsprüfung Löscheinsatz (APLE) – Prüfung

20. November 2017 von Stefan Kacal

Zwei Gruppen der FF-Pitten haben die APLE, sowohl in Bronze als auch in Gold absoviert und bestanden!

Vergangenen Samstag war es soweit! Nach zwei Monaten der Vorbereitung und dutzenden Trainingseinheiten konnten die beiden Gruppen der FF-Pitten die APLE meistern. Auch seitens der beiden Bewerterteams unter der Leitung von Brandrat Martin Krautschneider und Brandrat Ing. Josef Neidhart war viel positives Feedback zu hören. Nach der Begrüßung durch die Bewerter und den Kommandanten der FF-Pitten, HBI Peter Luef wurde auch schon mit der Prüfung begonnen.

Die Prüfung selbst besteht aus mehreren Teilen. Zum einem aus der Gerätekunde, bei welcher jedes Mitglied der beiden Gruppe den genauen Standort verschiedener Geräte im Fahrzeug wissen muss. Wie bei den anderen Stationen wurden die zu zeigenden Gerätschaften per Zufall durch das Ziehen von Kärtchen ermittelt.

Nach diesem ersten Teil musste jeder Einzelne je nach Position innerhalb der Gruppe verschiedene Aufgaben meistern. Während der Gruppenkommandant verschiedene Gefahrenstoffkarten erklärte und der Maschinist sowohl die Pumpe bediente als auch die entsprechende Dichtheitsüberprüfung durchführte, musste der Melder eine Einsatzsofortmeldung abgeben und den Funkverkehr führen. Der Atemschutztrupp hatte hier Station “Erste Hilfe” und der Wassertruppmann die Station “Knoten” zu meistern.

In der Kategorie Gold mussten die Mitglieder unter der Auswahl zweier Positionen ihre Position erst ziehen. Dies geschah ebenfalls mittels Kärtchen. Hier hatte der Gruppenkommandant die Aufgabe die Einsatznachbesprechung zu führen. Der Maschinist beantwortete Fragen über die Tätigkeiten des Einsatzmaschinisten und der Melder fertigte zusätzlich zum Funkverkehr auch eine Lageskizze an. Während der Atemschutztrupp Gefahrenstoffkarten richtig deuten und diverse Knoten anfertigen musste hatte der Wassertruppmann die Station “Erste Hilfe” zu meistern.

Danach folgte der Hauptteil der APLE – Der Löschangriff. Annahme war ein Wohnungsbrand. Die Gruppen sicherten den Einsatzort ab und stellten sowohl eine Zubring- als auch eine Angriffsleitung her, sodass der Atemschutztrupp mit dem Innenangriff beginnen konnte. Nachdem “Brand Aus” gemeldet werden konnte wurde mit der Rückorganisation begonnen. Hier kam für beide Gruppen von den Berwerterteams auch die erhoffte Meldung: “APLE bestanden!”

Zu Schluss gab es die Abzeichenübergabe. Auch Bürgermeister Helmut Berger war anwesend und beglückwünschte die Gruppen herzlich und sprach der FF-Pitten seinen Dank für deren Einsatzbereitschaft aus. Für einen gemütlichen Ausklang sorgte ein Essen beim Gasthaus Krenn in Leiding. Die FF-Pitten bedankt sich außerdem bei allen Teilnehmern, bei den beiden Bewerterteams, den Hauptbewertern und auch bei allen Organisatoren, hier vor allem bei LM Stefan Luef und FT Philipp Kolmann die Training und Ausbildung für APLE geleitet haben und gratuliert jedem der die APLE gemeistert hat! Ein besonderer Glückwunsch gilt OBI Hans-Martin Bauer, der die APLE in der Kategorie Gold positiv absolviert hat!

Leistungsabzeichen Bronze: LM Roland Schwarz, SB Partick Fally, SB Stefan Schick, HFM Dietmar Sauer, HFM Karl Zehentner, OFM Lukas Rennhofer, FM Richard Neubauer, FM Tim Steuerer, FM Chris Mühlram, FM Patrick Steindl, PFM Peter Varga

Leistungsabzeichen Silber: BM Rene Krientsch, OLM Jürgen Kerschbaumer

Leistungsabzeichen Gold: OBI Hans-Martin Bauer

 

 

Einen Kommentar schreiben