1. Frühjahrsübung in Pitten

Vergangenen Freitag fand die 1. Frühjahrsübung der Freiwilligen Feuerwehr Pitten mit 33 Mitgliedern statt.

Übungsannahme bei dieser Branddienstübung war der Ausbruch eines Brandes im Gehöft eines Bauernhofes nach Umbauarbeiten. Infolgedessen wurde die FF-Pitten alarmiert, welche Rasch mit allen Fahrzeugen ausrückte und sich zum Einsatzort begab. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass sich noch mehrere Personen in dem in Flammen stehenden Haus befinden sollen. Um den Brand möglichst effektiv von Innen bekämpfen und die vermissten Personen retten zu können wurde umgehend ein Atemschutztrupp eingesetzt. Auch ein zweiter Atemschutztrupp wurde abgestellt um den vorherigen im Innenangriff ablösen zu können.

Zeitgleich wurde der Brand von Aussen mit mehreren Leitungen bekämpft. In weiterer Folge wurden die angrenzenden Gebäude geschützt. Zu diesem Zwecke wurde auch der Kran aufgefahren um hier eine möglichst große Fläche schützen zu können. Rasch nach dem Eindringen der Atemschutztrupps in das Brandobjekt, konnten alle drei vermissten Personen, dargstellt durch Holzpuppen, gerettet und mittels Tragetuch in das Freie befördert werden.

Nach Rückorganisation und Nachbesprechung war die Übung mit den 33 Kameraden nach ungefähr einer Stunde beendet. Ein großer Dank gilt der Familie Filz, welche das Übungsobjekt zur Verfügung stellte und der Freiwilligen Feuerwehr Pitten so das Üben an dieser umfangreichen Stätte ermöglichte. Im Anschluss gab es für die Kameraden noch eine kleine Jause, bereitsgestellt durch die Familie Filz.