150 Jahre Freiwillige Feuerwehr Pitten

Am 01. Mai 2019 durfte die Freiwillige Feuerwehr Pitten im Pfarrhof Pitten vor wunderschöner Kulisse mit zahlreichen Ehrengästen ihr 150-jähriges Bestehen feiern.

Die Freiwillige Feuerwehr Pitten zählt mit dem Gründungsjahr 1869 zu den ältesten Feuerwehren in Niederösterreich und somit auch zu den sogenannten Gründerfeuerwehren des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. Bereits im Jahr 1856 wird in einem Gemeinderatsprotokoll der Begriff einer Feuerwache erwähnt. Am 27. Juli 1869 war es soweit. An diesem Tag wurde durch den Gemeinderat unter Bürgermeister Johann Glöckler die Gründung einer Feuerwehr beschlossen. Dieser Entschluss legte das Fundament für unser heutiges Bestehen.

Aus diesem Anlass durfte die Freiwillige Feuerwehr Pitten am Mittwoch, dem 1.Mai 2019, das Jubiläum zum 150-jährigen Bestehen feiern. Jedoch nicht nur die Freiwillige Feuerwehr Pitten selbst, sondern auch die Feuerwehrjugend Pitten hatte einen Grund zum feiern – Diese besteht mit dem Jahr 2019 seit nun schon 25 Jahren.

Die Ehrengäste

Zahlreiche Ehrengäste wohnten der Feierlichkeit bei, darunter Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner, Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Josef Huber, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Josef Neidhart, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Martin Krautschneider sowie Unterabschnittskommandant HBI Thomas Streng. Auch Bezirkshauptfrau Mag. Alexandra Grabner-Fritz und Abgeordneter zum NÖ-Landtag Hermann Hauer ließen sich diese besondere Veranstaltung nicht entgehen. Stellvertretend für alle Gemeinderäte und für die Gemeinde Pitten waren Bürgermeister Helmut Berger, Vizebürgermeisterin Elfriede Schneider sowie Bürgermeister a.D. FM Günter Moraw anwesend. Die Polizeiinspektion Schwarzau am Steinfeld wurde durch KontrInsp. Johann Grabner repräsentiert. Seitens der Parteien waren Angehörige der SPÖ, ÖVP und der FPÖ anwesend

Weiters war es der Freiwilligen Feuerwehr Pitten ein großes Anliegen für die Pfarre Pitten Ehrenmitglied KR Georg Öttl und Militärkurat Oliver Hartl sowie die zahlreichen Fahrzeugpatinen begrüßen zu dürfen. Ebenfalls waren Vertreter der Pittentaler Blasmusik, des SVg Pitten sowie Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren Brunn a. d. Pitten, Bad Erlach, Föhrenau, Schwarzau a. Steinfeld, Seebenstein, Schaueregg und Edlitz anwesend.

Ebenfalls mit dabei waren Vertreter der Fa. W. Hamburger, darunter Werksleiter Josef Krenn sowie Brandschutzbeauftragter Andreas Eichberger. Die im Ort ansässigen Banken wurden seitens der Raiffeisenbank Pittental/Bucklige Welt durch Martin Stangl und seitens der Sparkasse Pitten durch Robert Mersol vertreten.

Der Ablauf

Noch vor dem offiziellen Beginn der Florianimesse in der Pfarrhofkirche Pitten und dem anschließenden Festakt im Arkadenhof, fanden sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pitten anlässlich dieser Feierlichkeit für ein Mannschaftsfoto vor der Pfarrhofkirche zusammen. Als kleine Überraschung für HBI Peter Luef war auch ein alter Wegbegleiter der Freiwilligen Feuerwehr Pitten, das Löschfahrzeug Opel Blitz, mit dabei. Dieser wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Edlitz aus dem Feuerwehrmuseum Möllersdorf für die Zeit der Feierlichkeit zurück nach Pitten gebracht.

Gegen 10:00 Uhr durfte die Freiwillige Feuerwehr Pitten durch HBI Peter Luef und OBI Hans Martin Bauer feierlich Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner und Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Josef Huber empfangen und vor der wunderschönen Kulisse des Pfarrhofes Pitten begrüßen. Auch diese konnten sich eine Fahrt im Opel Blitz nicht entgehen lassen.

Kurz danach begab sich die gesamte Festgesellschaft in die Pfarrhofkirche, wo die Florianimesse, gehalten durch Oliver Hartl, stattfand. Musikalisch umrahmt wurde die Messe durch den Chor Laudate, geleitet durch die Fahrzeugpatin Angelika Kacal. Nach dem Kirchgang fanden sich alle Gäste im Arkadenhof ein, in welchem auch die verschiedenen Ehrengäste ihre Reden hielten. Hier wurden alle anwesenden Ehrengäste durch OV Florian Luef begrüßt.

Nachdem die Feierlichkeit im Arkadenhof beendet war, marschierten die Ehrengäste, die Fahrzeugpatinnen, die Kameraden der Feuerwehren sowie alle anwesenden Gäste zum Gasthof Manhalter. Musikalisch begleitet wurde die gesamte Veranstaltung durch die Pittentaler Blasmusik.

Reden und Ehrungen

Eröffnet wurde die Feierlichkeit im Arkadenhof durch HBI Peter Luef, welcher in seiner Rede alle Anwesenden begrüßte und die historischen Eckpunkte der Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Pitten skizzierte. Darüber hinaus brachte er zum Ausdruck, dass die Schlagwörter Freiwilligkeit, Kameradschaft und Hilfsbereitschaft heute, wie auch in den vergangenen 150 Jahren nach wie vor den Geist der Freiwilligen Feuerwehr Pitten ausmachen. HBI Peter Luef zeigte auf, dass das hohe Niveau, auf welchem die Freiwillige Feuerwehr Pitten arbeite, jedoch nur durch ständiges Üben, eine motivierte Mannschaft sowie durch den starken Rückhalt seitens der Bevölkerung und der Gemeinde ermöglicht werde. Besonderen Dank sprach er allen Mitgliedern, Unterstützern und der Gemeinde Pitten aus.

Bürgermeister Helmut Berger dankte der Freiwilligen Feuerwehr Pitten für alle Tätigkeiten zum Schutze der Bevölkerung der Gemeinde Pitten aus und gratulierte herzlich für dieses besondere Jubiläum. In weiterer Folge überreichte er zum 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Pitten eine hierfür eigens angefertigte Festbriefmarke. Als Dank für alle Dienste wurde HBI Peter Luef durch Bürgermeister Helmut Berger das goldene Ehrenzeichen der Gemeinde Pitten verliehen.

Bezirkshauptfrau Mag. Alexandra Grabner-Fritz bedankte sich vor allem für die umfassende Hilfleistung bei der Hochwasserkatastrophe im Jahr 2018, bei welcher der Bezirk Neunkirchen zum Katastrophengebiet erklärt wurde. Hier erfuhr die Bevölkerung durch die Freiwillige Feuerwehr Pitten entscheidende Hilfe und Unterstützung, so die Bezirkshauptfrau. Auch erinnere sie sich an verschiedene Einsätze, in welchen die Freiwillige Feuerwehr Pitten auch in den schwierigsten Situationen einen stets verlässlichen Partner darstellte.

Abgeordneter zum NÖ-Landtag Hermann Hauer gratulierte ebenfalls zu diesem Jubiläum und zeigte die besondere Wichtigkeit der Jugendfeuerwehr auf. Er betonte, dass es nicht selbstverständlich sei, in einem noch so jungen Alter schon bereit zu sein um Verantwortung übernehmen zu wollen und übernehmen zu können. Als Dank für die herausragende Arbeit der Jugendbetreuer lud er die Feuerwehrjugend Pitten und das Kommando nach St. Pölten zu einer Führung durch das Haus der Geschichte und durch das Regierungsviertel ein. Hauer überbrachte auch die offiziellen Grüße und den Dank des Landes Niederösterreichs seitens Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf.

Landesfeuerwehrkommandant Landesbranddirektor Dietmar Fahrafellner sprach der Freiwilligen Feuerwehr Pitten Dank und Anerkennung für die 150-jährige Tätigkeit im Rahmen des Feuerwehrwesens und des Niederösterreichichen Landesfeuerwehrverbandes aus. Er gratulierte vor allem für das enorme Engagement des Kommandos, der Chargen, der Sachbearbeiter sowie jedes einzelnen Mitgliedes. In weiterer Folge wurde der Freiwilligen Feuerwehr Pitten durch den Landesfeuerwehrkommandanten eine Urkunde sowie eine Glasflamme zum 150-jährigen Bestehen überreicht.

Auch wurde der Feuerwehrjugend Pitten für ihr 25-jähriges Bestehen eine Urkunde vom Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes durch den Landesfeuerwehrkommandanten überreicht. HBI Peter Luef wurde seitens des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes das Verdienstzeichen in Silber und OBI Hans Martin Bauer die Verdienstmedaille in Silber verliehen. Ehrenbrandrat Manfred Bauer wurde für seine umfassenden Dienste im Rahmen des Feuerwehrwesens das Ehrenzeichen für 50 Jahre verdienstvolle Tätigkeit verliehen.

Die Freiwillige Feuerwehr Pitten darf im Namen des Kommandos und im Namen aller Kameraden den Organisatoren, Unterstützern und allen anwesenden Ehrengästen und Gästen einen besonderen Dank für die Durchführung dieser großartigen Veranstaltung aussprechen. Gut Wehr!

Fotos: Stefan Kacal, Patrik Lechner, Manfred Pfaller